Informationen und Anmerkungen


Kopftuch andersherum

Handakte berichtet unter Berufung auf den Tagesspiegel über den Fall einer aus Tunesien stammenden Lehrerin an einer einer islamischen Schule in den Niederlanden, die sich jetzt das Recht erstritten hat, ohne Kopftuch an dieser Schule unterrichten zu dürfen.

Besonders an dem Fall ist, dass an der islamischen Schule offenbar auch Lehrerinnen unterrichten, die nicht keine Muslime sind - und daher auch nicht dazu verpflichtet wurden, ein Kopftuch zu tragen. Dann ist es aber in der Tat nicht einzusehen, wieso eine moslemische Lehrerin nicht frei darüber entscheiden kann, ob sie ihre Haare bedecken will.

Interessant ist jetzt die Frage, ob es in den Niederlanden zulässig wäre, dass eine Schule ausschliesslich moslemische Lehrerinnen einstellt oder ein Kopftuchgebot für alle Lehrerinnen erlässt. In Deutschland wäre dies im Moment - für Privatschulen - noch zulässig.


Dieser Eintrag wurde am Dienstag, den 22. November 2005 um 10:03 Uhr erstellt und ist in der Kategorie Bildungsrecht, Staatsrecht zu finden. Sie koennen die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie koennen einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.


Einen Kommentar schreiben:


Die Seiten von staatsrecht.info wurden seit dem 24.04.2001 von mindestens   Personen besucht. 


Kontakt - Impressum - ISSN 1862-3204

 Valid RSS!   Creative Commons License