Informationen und Anmerkungen


Entwarnung aus dem Bayernland

nur kurz und der Vollständigkeit halber (wie man an der Entwicklung dieses Blogs sieht, habe ich im Moment anderes zu tun): In Bayern wurden die Vorschläge zur Sprachförderung nun nochmals konkretisiert. In einer Pressemeldung der Staatskanzlei heisst es:

“Das Kabinett hat heute über die Umsetzung des politischen Leitbeschlusses beraten, dass Kinder bei der Einschulung ausreichend Deutsch können müssen und bei ungenügenden Deutschkenntnissen grundsätzlich nicht am Regelunterricht teilnehmen. Ein Schwerpunkt der Sprachförderung wird in Bayern künftig auf das letzte Kindergartenjahr vorverlegt. Danach werden Kinder ausländischer Herkunft künftig ein Jahr vor der Einschulung auf ihre Deutschkenntnisse geprüft. Bei nicht ausreichenden Deutschkenntnissen erhalten sie eine gezielte Förderung in deutscher Sprache am Kindergarten. Wenn ausländische Kinder bei der Einschulung immer noch nicht ausreichend Deutsch können, kommen sie grundsätzlich in Deutschförderklassen.

Bei einer nur geringen Zahl ausländischer Kinder in einer Klasse gibt es Förderkurse für Deutsch an der Schule. Bereits schulpflichtige Kinder, die nach Bayern kommen und nicht ausreichend Deutsch sprechen, wie zum Beispiel in der Gruppe der Russlanddeutschen und anderer Aussiedler, kommen in Bayern in eigene Übergangsklassen ausserhalb des regulären Unterrichts. Kinder, die bei der Einschulung neben sprachlichen noch weitere erhebliche Probleme haben, erhalten in der Förderschule eine gezielte sonderpädagogische Förderung.”

Entgegen der ersten Meldungen sollen Kinder, die beim Schuleintritt noch nicht gut genug Deutsch sprechen, also doch nicht generell auf die Förderschule verwiesen werden. Das ist gut. Allerdings muss man sich immer noch die Frage stellen, warum nur Kinder ausländischer Herkunft im letzten Jahr auf ihre Deutschkenntnisse geprüft und danach eine gegebenenfalls besonders gefördert werden. Als ob deutsche Kinder keine sprachlichen Defizite aufzuweisen hätten. Immerhin kann man darauf hoffen, dass auch dieser Systemfehler noch beseitigt wird.


Dieser Eintrag wurde am Dienstag, den 25. April 2006 um 14:11 Uhr erstellt und ist in der Kategorie Bildungsrecht zu finden. Sie koennen die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie koennen einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.


Einen Kommentar schreiben:


Die Seiten von staatsrecht.info wurden seit dem 24.04.2001 von mindestens   Personen besucht. 


Kontakt - Impressum - ISSN 1862-3204

 Valid RSS!   Creative Commons License