Informationen und Anmerkungen


Rheinland-Pfalz durfte “Privatdozenten” abschaffen

In einer Entscheidung vom heutigen Tage ist das OVG Koblenz zu dem Ergebnis gekommen, dass das Land Rheinland-Pfalz die Bezeichnung “Privatdozent” abschaffen durfte. Das neue Hochschulgesetz des Landes sieht diesen Titel seit 2003 nicht mehr vor und spricht statt dessen von “Habilitierten”.

Um sich von den einfachen Doctores abzusetzen, bleibt den Habilitierten in Rheinland-Pfalz damit nur die Möglichkeit, durch den Zusatz “habil.” auf ihre weitere Qualifikation zu verweisen. Dieser Zusatz ist in den meisten anderen Ländern hingegen solchen Privatdozenten vorbehalten, die ihr Lehrbefugnis verloren oder auf diese Befugnis verzichtet haben.

Während Rheinland-Pfalz den Titel der Privatdozenten gestrichen hat, will man auf deren Lehrangebot jedoch nicht verzichten: Die Lehrbefugnis erlischt auch hier, wenn ein Habilitierter unangemessen lange von dieser Befugnis keinen Gebrauch macht. Die Hochschulen können die Habilitierten daher nach wie vor zur (in der Regel unentgeltlichen) Pflichtlehre heranziehen.


Dieser Eintrag wurde am Mittwoch, den 2. Mai 2007 um 12:23 Uhr erstellt und ist in der Kategorie Bildungsrecht zu finden. Sie koennen die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie koennen einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.


Einen Kommentar schreiben:


Die Seiten von staatsrecht.info wurden seit dem 24.04.2001 von mindestens   Personen besucht. 


Kontakt - Impressum - ISSN 1862-3204

 Valid RSS!   Creative Commons License