Informationen und Anmerkungen


Kieler Kompromiss - alles wie gehabt…

In Kiel haben sich SPD und CDU offenbar darauf geeinigt, dass die von der SPD geforderte Gemeinschaftsschule alternativ neben dem bisherigen dreigliedrigen Schulsystem eingeführt werden soll. Damit dürfte sich das Modell erledigt haben. Denn schliesslich hat sich schon vor dreissig Jahren bei der versuchsweisen Einführung der Gesamtschule gezeigt, dass viele Eltern aus Sorge um die Bildungschancen ihrer Kinder alles daran setzen, diese aufs Gymnasium zu bekommen. Die Gesamtschule wurde damit aber zu einer Art “Restschule”. Wer wirklich einen Systemwechsel will, muss angesichts dieser Erfahrungen die Gemeinschaftsschule als Regelschule einführen - und den Eltern vermitteln, dass ihre Kinder in diesen Schulen zumindest ebenso gut, wenn nicht gar noch besser lernen werden als im dreigliedrigen System.

Ein passender Kommentar hierzu findet sich in der taz.


Dieser Eintrag wurde am Mittwoch, den 13. April 2005 um 9:50 Uhr erstellt und ist in der Kategorie Bildungsrecht zu finden. Sie koennen die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie koennen einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.


Einen Kommentar schreiben:


Die Seiten von staatsrecht.info wurden seit dem 24.04.2001 von mindestens   Personen besucht. 


Kontakt - Impressum - ISSN 1862-3204

 Valid RSS!   Creative Commons License