Informationen und Anmerkungen


Und wieder mal das Kopftuch…

Nachdem Iyman Alzayed und Fereshta Ludin ihre Versuche aufgegeben haben, trotz ihres Beharrens, im Unterricht ein Kopftuch zu tragen, in den öffentlichen Schuldienst der Länder Niedersachsen bzw. Baden-Württemberg eingestellt zu werden, hat der Konflikt nun auch wieder die Kindergärten erreicht: Nachdem im baden-württembergischen Ebersbach eine türkisch-stämmige Erzieherin angekündigt hat, dass sie nach dem Ende ihres Erziehungsurlaubs auch bei ihrer Tätigkeit in einem städtischen Kindergarten ein Kopftuch tragen will, die Gemeinde dies aber unter Berufung auf das Schulgesetz des Landes nicht hinnehmen will, steht nun ein neuer Kündigungsschutzprozess ins Haus.

In Nordrhein-Westfalen war die Stadt Bergkamen im Jahre 2003 vor dem Arbeitsgericht Dortmund bei dem Versuch gescheitert, einer Erzieherin zu kündigen. Nachdem damals die Entscheidungen des BVerfG (2003) und des BVerwG (2004) noch nicht im Raume standen, kann man gespannt sein, wie das neue Verfahren ausgehen wird.


Dieser Eintrag wurde am Mittwoch, den 27. Juli 2005 um 17:36 Uhr erstellt und ist in der Kategorie Bildungsrecht, Staatsrecht zu finden. Sie koennen die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie koennen einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.


Ein Kommentar zu “Und wieder mal das Kopftuch…”

  1. Peter Klein

    Meiner Meinung werden hier wieder mal mehrere Grenzen überschritten: die ethnische und die provokative. Im Gegenzug stellt sich die Frage, ob eine Lehrerin im Mini-Rock in einer islamistischen Schule oder in einem islamistischen Kindergarten arbeiten darf. Auch hier gibt es sicher keinen Zweifel. Die zunehmende Verschleierung bzw. “Kopftucherei” hat ja, glaubt man Umfragen in islamistischen Kreisen, kaum mit Glauben, mehr mit Provokation zu tun. Und ich frage mich ernsthaft, warum und wie lange wir uns das gefallen lassen müssen. Die Damen können docj mit Koptuch unterrichten. Nur nicht in Deutschland! Es ist eigentlich so einfach.

Einen Kommentar schreiben:


Die Seiten von staatsrecht.info wurden seit dem 24.04.2001 von mindestens   Personen besucht. 


Kontakt - Impressum - ISSN 1862-3204

 Valid RSS!   Creative Commons License