Informationen und Anmerkungen


Islamischer Religionsunterricht

Handakte berichtet über eine Entscheidung des VGH Kassel, mit dem der Antrag der “Islamischen Religionsgemeinschaft Hessen e.V.” (IGH) auf Einführung islamischen Religionsunterrichts abgelehnt wurde. Der VGH stellte dabei zum einen darauf ab, dass die IGH selbst bei Anwendung der im Februar vom BVerwG aufgestellten Grundsätze lediglich ein Dachverband und keine Religionsgemeinschaft im Sinne des Art. 7 Abs. 3 GG sei. Zudem bestünden Zweifel an der Verfassungstreue der IGH.

Dies wird sicher nicht das letzte Urteil sein: Schliesslich ging es um ein Verfahren, das bereits seit Ende der neunziger Jahre betrieben wurde. Nachdem das BVerwG nun einigermassen klare Kriterien definiert hat, die für die Anerkennung als Religionsgemeinschaft erfüllt werden müssen, werden die entsprechenden Interessenten ihre Strukturen dementsprechend anpassen.

Während bei HR-Online mal wieder darauf verwiesen wird, dass es wegen der Zersplitterung des Islam schwierig sei, einen Ansprechpartner zu finden, ist dies allerdings kein ernsthaftes Problem: Ebensowenig wie es einen christlichen Religionsunterricht gibt, kann es einen islamischen Unterricht geben. Vielmehr wird der Unterricht grundsätzlich nur für die Angehörigen derjenigen Gemeinschaft angeboten, die für die Inhalte des Unterrichts verantwortlich zeigt. Das schliesst zwar nicht aus, dass andere moslemische (oder auch christliche, jüdische etc.) Kinder diesen Unterricht besuchen - aber eben nur auf freiwilliger Basis. Das Problem besteht daher nicht darin, dass das Land keinen Ansprechpartner findet, der alle Moslems vertreten könnte, sondern vielmehr darin, dass die Religionsgemeinschaft gegebenenfalls nachweisen muss, dass ihr genügend Kinder an einer bestimmten Schule angehören, um den mit der Einrichtung des Religionsunterrichts verbundenen organisatorischen Aufwand zu rechtfertigen (vgl. etwa § 96 III BW-SchG: 8 Schülerinnen und Schüler, oder § 31 I 2 NRW-SchG: 12 Schülerinnen und Schüler).


Dieser Eintrag wurde am Donnerstag, den 15. September 2005 um 9:38 Uhr erstellt und ist in der Kategorie Bildungsrecht zu finden. Sie koennen die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie koennen einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.


Einen Kommentar schreiben:


Die Seiten von staatsrecht.info wurden seit dem 24.04.2001 von mindestens   Personen besucht. 


Kontakt - Impressum - ISSN 1862-3204

 Valid RSS!   Creative Commons License